Version 1.0.3 mit neuen Experimenten

Es gibt zwei neue Experimente in diesem Update: Zentrifugalbeschleunigung und Neigung. Während letzteres lediglich ein Werkzeug ist um die Neigung einer schiefen Ebene zu messen, ist Zentrifugalbeschleunigung sehr faszinierend und zugleich sehr leicht umzusetzen. Rotiert euer Handy einfach bei einem festen Radius r bei verschiedenen Winkelgeschwindigkeiten ω, um die Beziehung zur Zentrifugalbeschleunigung a darzustellen.

centrifugal

Mit anderen Worten: Steckt euer Handy in eine Salatschleuder oder auf ein Karussell um a = r·ω² zu zeigen. (Das Bild zeigt eine frühe Version des Experiments in einer Salatschleuder)

Außerdem führt 1.0.3 einige neue Analysis-Module ein (das Wiki wird in den nächsten paar Stunden noch aktualisiert) und behebt einige Fehler, insbesondere zwei häufige Abstürze auf iOS. Hier ist die Liste aller Änderungen:

Änderungen

  • Neue Experimente: Zentrifugalbeschleunigung und Neigung
  • Einfache Ansicht für Sensoren (einfach nur die Werte anzeigen)
  • Verbesserte Beschreibungen und Labels bei vielen Experimenten
  • Bessere Berechnung der Zeitachse des Aufzug-Experiments
  • Experiment Datei-Format auf 1.2 aktualisiert: Neue Module für Statistik und Trigonometrie sowie mehr Kontrolle über value- und graph-Elemente

Fixes für iOS

  • Verschwindende Elemente nach Drehen oder Scrollen
  • Absturz beim Starten des Fernzugriffs auf iOS8
  • Absturz wenn beim Doppler-Experiment Nullen eingegeben werden
  • Absturz bei Autokorrelation (betrifft Federpendel, Fadenpendel und Autokorrelation)
  • Fehlende Datenpunkte beim Fernzugriff (vor allem Aufzug und Rolle)
  • Externe Experimente konnten unter iOS8 nicht geöffnet werden
  • Leerzeichen in Beschreibung entfernen

Fixes für Android

  • Fehlerhafte Animation des Play-Buttons nachdem der Bildschirm aus war
  • Lokal-Speichern-Dialog nach Bildschirmdrehung nicht erneut zeigen
  • Statt “NaN” wird nun “-” angezeigt, wenn keine Daten vorhanden sind
  • Verbesserte Stabilität des Fernzugriffs, wenn Daten teilweise übertragen werden
  • Möglicher Absturz wenn zu anderer App gewechselt wird während ein Graph sichtbar ist
  • Absturz wenn Experiment geschlossen wird ohne den Tooltip zu schließen.

2 Gedanken zu „Version 1.0.3 mit neuen Experimenten“

  1. phyphox finde ich klasse! Danke!

    Eine Anregung: bei etlichen Experimenten wächst die Skalierung der Zeitachse mit der Zeit an, das führt zu einer starken Verlangsamung des Datenupdates. Ich schlage wahlweise eine feste Skalierung der Zeitachse vor, z.B. die letzten 2 oder 5 oder 10 Sekunden. Damit sollte der Effekt dann nicht auftreten und man kann schnelle Änderungen eines gemessenen Parameters wieder besser erkennen.

    Getestet auf iPhone 6Plus, IOS 10.1

    Danke und Grüße
    A. Winter

    1. Danke für das Feedback! Tatsächlich funktionierte eine frühe (unveröffentlichte) Version von phyphox genau so, dass alte Daten links aus dem Graphen verschwanden. Das Problem dabei ist, dass der “sinnvolle” Ausschnitt von der jeweiligen Anwendung abhängt – was phyphox also braucht sind Graphen, in die der User hineinzoomen und so seinen gewünschten Ausschnitt wählen kann, der dann mitläuft.

      Genau das ist auch geplant, aber etwas aufwändiger. Im Moment kommen noch eher kleine Updates, die Fehler beheben oder kleinere Funktionen ergänzen. Die “flexiblen” Graphen sind derzeit für das erste “große” Update geplant, welches dann nach einer etwas längeren Entwicklungsphase kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.