This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Wertepaare erzeugen
#1
Hallo. Kurze Frage: Kann man mit dem Editor auch ein Experiment erzeugen, bei dem man zu jeder Messwerterfassung ein zugeordneten Wert, zB. Abstand zur Flussdichte, hinzufügen kann, so dass man die Wertepaare direkt im Graphen darstellen lassen kann und wenn möglich als Tabelle. Vernier hat dies in ihrer App integriert, was die Auswertung einiger Experiment wesentlich vereinfacht. Hier kann man zwischen "zeitbasiert" und "Eingabe nach Ereignis" wählen. So kann man wunderbar das Magnetfeld eines geraden Leiters untersuchen und zugleich in der App auswerten. Vg
Reply
#2
Tabellen unterstützt phyphox leider noch nicht. Eigene Werte kann man über ein Edit-Feld und einen Button zuordnen, aber der Comfort ist da ein wenig eingeschränkt bzw. muss selbst implementiert werden. Man kann also beispielsweise die aktuellen Messwerte in einem Puffer halten, einen Wert in ein Edit-Feld eingeben und dann beim Drücken eines Buttons den letzten Messwert und den Wert im Edit-Feld zusammen in jeweils einen Puffer schreiben, der die Ergebnisse fest hält. Man kann auch Buttons hinzufügen, die den letzten Wert löschen usw. - man muss das nur jeweils in phyphox implementieren (Button schreibt einen Wert in einen Puffer, der im nächsten Durchgang einen if-Block so umschaltet, dass eine Ergebnisliste mit einem Wert weniger übernommen wird. Ja, umständlich.)

Im Anhang gibt es ein Beispiel. Das ist im Grunde ein Vorläufer unseres Sonnenverlaufs-Experiments ohne Netzwerkschnittstelle, was ich mal auf Reisen benutzt habe. Man muss hier per Hand die Uhrzeit eingeben und mit dem Button werden eingetragene Uhrzeit und Messwerte zusammen übernommen (die Graphen zeigen erste was, wenn zwei verschiedene Zeiten vorhanden sind).

Unterm Strich muss ich aber zugestehen, dass eine Tabellenform für phyphox ein sinnvolles Feature wäre...


Attached Files
.phyphox   sun_trace.phyphox (Size: 11.28 KB / Downloads: 188)
Reply


Forum Jump: