This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Beenden/Datenspeicherung
#1
Hallo,
vielen Dank für diese interessante und vielseitige Anwendung!
Phyphox reagiert durch die etwas ungünstige Anordnung und Funktion der Start/Stopp- [> und II] bzw. Zurück-Buttons [<] empfindlich, sofern das (i)phone bewegt wird.
Im konkreten Fall nutze ich es beim Laufen, um die GPS-Daten nachher zu speichern. Die Daten sind aber verloren, sobald man versehentlich den zurück-Button betätigt. Das passiert leicht, da durch die Bewegung auch der Bildschirminhalt rotiert und damit die Buttons ihre Position wechseln.
Abhilfe könnte evtl. bieten:
- die grundsätzlich dauerhafte Speicherung der Daten, unabhängig von der nachträglichen Anwahl dieser Option
- ein Bestätigungsbutton für den Messungsabbruch an anderer Stelle auf dem Schirm
Eine Änderungsmöglichkeit über den Editor habe ich nicht auf Anhieb gefunden.
Danke und Gruß
Reply
#2
Von einer grundsätzlich angezeigten Abfrage bin ich nicht so der Freund, da beim typischen Einsatz eher kurze Messungen und das schnelle und unkomplizierte Aufrufen der vorgefertigten Experimente wichtig ist. Das möchte ich ungern durch zusätzliche Abfragen bei jedem Wechsel ausbremsen. Ich könnte mir hier aber vorstellen, das zeitabhängig anzubieten: Wenn die Messung mindestens 60 Sekunden gedauert hat, wird erst nachgefragt - sonst kommt keine Frage. (Das kommt wohl nicht in Version 1.1.0, da hier die Texte für die Übersetzer schon weitestgehend festliegen, aber ich denke, dass ich das kurz darauf einrichten kann.)

Über eine automatische Speicherung haben wir auch schonmal nachgedacht, haben aber das Problem, dass die Anforderungen je nach Experiment sehr unterschiedlich sind. Grundsätzlich wird im Moment (noch?) alles im Arbeitsspeicher des Smartphones abgelegt. Das lässt sich auch nicht so leicht ändern, da unsere Graphen im Normalfall bei jeder Änderung komplett neu gezeichnet werden (neuer Datenpunkt ändert die Skalierung des Graphen - also alles neu zeichnen) und somit schnell auf alle Datenpunkte zugreifen müssen. Der nicht flüchtige Speicher ist dafür jedoch zu langsam, insbesondere wenn man flüssig in seinen Datensatz hineinzoomen möchte. Man könnte die Daten natürlich parallel nicht-flüchtig vorhalten, zumindest für eine begrenzte Zeit...

Tatsächlich steht sowas auch auf unserer Todo-Liste um Langzeitmessungen sinnvoll zu ermöglichen. Da kann es nämlich jetzt auch schon je nach Messung und Gerät vorkommen, dass irgendwann der Speicher ausgeht, was phyphox noch eher unschön handhabt (= gar nicht handhabt). Ich denke aber im Moment, dass das eher zusammen mit der Möglichkeit kommen wird, Messungen beim ausgeschalteten Bildschirm durchzuführen, da auch das eine Voraussetzung für sinnvolle Langzeitmessungen ist. Wann das kommt kann ich aber noch nicht sagen...
Reply
#3
(09-12-2018, 10:29 AM)Sebastian Staacks Wrote: "...dass das eher zusammen mit der Möglichkeit kommen wird, Messungen beim ausgeschalteten Bildschirm durchzuführen, da auch das eine Voraussetzung für sinnvolle Langzeitmessungen ist..."

Hallo,
genau das vergaß ich tatsächlich, zu erwähnen. So stelle ich mir die optimale Version vor.
Vielen Dank für die Erläuterungen und die guten Vorsätze für kommende Versionen!
Gruß, Timo
edit:
Für die Anwendung beim Laufen sind die (von iOS gelieferten?) Informationen insbesondere zur Geschwindigkeit viel zu ungenau. Das bekommt man mit einer Mittelwertbildung über alles deutlich besser hin. Bisher scheint es mir aber ausreichend, diese Auswertung in Excel nachzufertigen.
Reply


Forum Jump: