This forum uses cookies
This forum makes use of cookies to store your login information if you are registered, and your last visit if you are not. Cookies are small text documents stored on your computer; the cookies set by this forum can only be used on this website and pose no security risk. Cookies on this forum also track the specific topics you have read and when you last read them. Please confirm whether you accept or reject these cookies being set.

A cookie will be stored in your browser regardless of choice to prevent you being asked this question again. You will be able to change your cookie settings at any time using the link in the footer.

Bluetooth Multimeter
#1
Hallo phyphox-Team!

Wird es in der neuen Version der App möglich sein Bluetooth Multimeter wie z.B. das Owon B35T oder den Multimeter Bluetoothadaper von Voltcraft zu verwenden?

Ich habe die aktuelle Beta-Version installiert und das Owon B35T wird via Bluetooth nicht erkannt.
Reply
#2
Genau für das Owon B35T haben wir schon eine Konfiguration. Die ist in phyphox aber noch nicht enthalten, da wir noch keine Rückmeldung vom Hersteller haben, ob der damit einverstanden ist, dass wir es fest in der App einbauen. Das kann aber schon getestet werden:
   
(Aus der phyphox 1.1.0 Beta-Version scannen.)

Edit: Weitere Multimeter müssten ähnlich eingebunden werden, also entweder von jemandem, der sich ein wenig mit BLE auskennt und eine entsprechende Konfiguration per QR-Code anbieten kann oder durch uns wenn wir ein solches Multimeter zur Verfügung haben.

Edit 2 (19.12.2018): Der Code sollte nun auch für das Modell OW18B funktionieren.
Reply
#3
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Ich habe es jetzt mit drei Endgeräten versucht. Die Sony und Cubot Handy erkennen das Owon nicht. Das Tablet(lenovo) erkennt es mit Namen BDM. Im Experiment fordert es mich auf mit einem Gerät mit BDM im Title zu verbinden. Wenn ich es auswähle, kann keine Verbindung mit dem Gerät hergestellt werden.

Suche ich mit dem Tablet nach Bluetoothgeräten, findet es das BDM mit Unterschrift "kein Experiment vorhanden", obwohl ich es geladen habe und auch in der Experimenteliste angezeigt wird.

Mit dem Handy habe ich die Owon mitgelieferte App getestet und klappt.
Reply
#4
Sorry, mir fällt jetzt erst auf, dass ich nicht gemerkt habe, dass hier noch eine Frage offen war. Ist jetzt nach mehr als zwei Monaten wahrscheinlich etwas spät, aber falls das Problem noch besteht, würde ich gerne versuchen zu helfen. Dass aus dem "zentralen" Scan bei "BDM" kein Experiment steht überrascht mich nicht, da wir die manuell installierten Experimente hier nicht berücksichtigen, was aber wahrscheinlich durchaus eine sinnvolle Idee wäre... Dass es beim Öffnen des Experiments aus dem QR-Code nicht klappt, wundert mich aber ein wenig. Nachdem ich mir nun das OW18B genauer angesehen habe, könnte ich mir aber vorstellen, dass die innerhalb ihrer Linie das Kommunikationsprotokoll verändert haben. Ich habe das neue Protokoll nun auch in dem QR-Code oben hinterlegt, weswegen es sich lohnen könnte, den einfach nochmal zu scannen und es erneut zu versuchen.

Damit kommen wir zu dem eigentlichen Grund, dass ich hier wieder vorbeigeschaut habe:

Ich konnte nun auch das OW18B testen und einbinden.
Wer ein OW18B hat sollte nun auch über den Code oben damit reden können.
Reply
#5
Super! Es funktioniert jetzt. Zwei Anregungen hätte ich noch:

1. Anzeige der momentan eingestellten Messgröße auf der y-Achse.

2. Koppeln eines zweiten (oder mehr) Multimeters, um z.B. Spannung und Stromstärke eines Schwingkreises zeitlich darzustellen.

Vielen Dank!
Reply
#6
Ersteres ist derzeit leider nicht möglich - zumindest nicht automatisch. Phyphox erlaubt es nicht, dass die Achsenbeschriftungen sich dynamisch ändern. Man kann natürlich für ein bestimmtes Experiment die Konfiguration anpassen und die passende Beschriftung einfügen. In dem Fall kann man natürlich auch eine Warnung ergänzen, falls der Nutzer am Multimeter den falschen Modus eingestellt hat.

Dieses "kann man" ist zudem auch die Antwort für den zweiten Wunsch. Beides wird für fortgeschrittene Nutzer über den Editor möglich sein. Die sehr versierten Nutzer können das auch jetzt schon machen, indem man die XML-Datei hinter dem QR-Code entsprechend anpasst. Eine allgemeine Funktion zwei beliebige Geräte direkt in der App zu kombinieren wird es nicht geben, da hier einfach viel zu viele Möglichkeiten entstehen. Dafür gibt es dann eben den Editor (der noch die Bluetooth-Funktionen bekommen muss).
Reply


Forum Jump: