Gemeinschaftliches Messen von Pendelfrequenzen

Als Teil einer freiwilligen Aufgabe haben wir unsere Studierenden gebeten, ein Pendel zu bauen, dessen Frequenz mit phyphox zu messen und die Ergebnisse in einem Webformular zu übermitteln. Ich habe mir gerade die Daten angesehen und bin begeistert, denn die Ergebnisse sind einfach großartig:

Ich musste lediglich ein paar offensichtliche Fälle korrigieren, in denen Studierende die falschen Einheiten verwendet haben (nein, keiner hat ein 69m-Pendel gebaut).

Die Studierenden kannten nicht einmal die mathematischen Grundlagen für Schwingungen. Statt dessen werde ich das Thema in der morgigen Vorlesung einführen und ihre eigenen Daten verwenden, um das Ergebnis für die Frequenz des Pendels zu bestätigen:
f = \frac{\omega}{2\pi} = \frac{1}{2\pi}\sqrt{\frac{g}{l}}

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.